Martens Rechtsanwälte vertreten Rassismus-Opfer Ikenna Onukogu

Der Fall des nigerianischen Bezirksliga-Torhüters Ikenna Onukogu, der auf dem Fußballplatz zunächst Opfer rassistischer Beschimpfungen und dann vom Fußballverband Niederrhein „zur einstweiligen Sicherung des Sportverkehrs“ vorläufig gesperrt wurde, hat bundesweit Aufsehen erregt (siehe etwa die Artikel in FAZ, Spiegel und SportBild). Heiner Kahlert von Martens Rechtsanwälte vertritt Ikenna Onukogu, dessen einstweilige Sperre mittlerweile aufgehoben wurde, im weiteren verbandsrechtlichen Verfahren.