Sportrecht

Kartellrechtliche Beratung

Zu den Spielregeln für den wirtschaftlichen Wettbewerb gehört insbesondere das Kartellrecht. Die Sportwelt ist sowohl national als auch international pyramidenförmig organisiert, es existiert also jeweils nur ein nationaler und ein internationaler Verband für eine Sportart. Monopolverbände bewegen sich häufig im Anwendungsbereich des deutschen und/oder europäischen Kartellrechts. Strategische Entscheidungen müssen daher ebenso wie einzelne Vertragswerke frühzeitig auf ihre Vereinbarkeit mit dem Kartellrecht geprüft. Dies gilt umso mehr, da die Konsequenzen eines Kartellrechtsverstoßes sehr gravierend sein können.
Beratung im Kartellrecht setzt wie kaum ein anderes Rechtsgebiet eine hervorragende Kenntnis des betreffenden Marktes voraus. Martens Rechtsanwälte verfügen dank der jahrzehntelangen Beratung im Sport über Insiderwissen und kombinieren dieses mit ausgewiesener Expertise in der kartellrechtlichen Beratung.

Weiterlesen
Referenzmandate
  • Kartellrechtliche Beratung des internationalen Basketballverbands (FIBA) u.a. bei der Einführung eines offiziellen Spielballes, zu Vorgaben über die Wettkampfbekleidung und zu Regelungen über die Teilnahme von Verbandsmitgliedern an nicht sanktionierten Wettkämpfen
  • Beratung der International Skating Union (ISU) zur kartellrechtlichen Beurteilung einer Schiedsvereinbarung und einer Dopingsanktion
  • Beratung eines Weltverbands zu Vorgaben des europäischen Wettbewerbsrechts und der Grundfreiheiten im Bereich der TV-Rechtevermarktung